Sicherheit in China

Wer eine Reise nach China plant, braucht sich auch als Einzeltourist keine großen Sorgen um die Sicherheit zu machen, denn China gehört zu den sichersten Reiseländern. Doch leider ist man auch dort nicht vor Langfingern und Betrügern sicher. Doch mit den nachstehenden Sicherheitshinweisen kann man einen unbeschwerten Aufenthalt genießen.

Tipps zur eigenen Sicherheit

Jeder Tourist, der nach China reisen möchte, benötigt einen Pass mit einem gültigen Visum. Der Pass ist stets bei sich zu tragen, um sich bei Polizeikontrollen ausweisen zu können. Kopien des Reisepasses können sicher im Hotelsafe aufbewahrt werden. Beim Verlust die Polizei oder die Botschaft weiter. Aber Achtung: Die Botschaft stellt ein neues Visum nur dann aus, wenn diese einen Polizeibericht vorliegen hat.

Das Auswärtige Amt informiert über aktuelle Sicherheitshinweise und Reisewarnungen in China. Außerdem werden der Reiseveranstalter durch seine örtlichen Niederlassungen und die Reiseleiter regelmäßig über die Lage vor Ort informiert. Er kann bei Bedarf entscheiden, ob weitere Sicherheitsmaßnahmen ergriffen werden müssen.

Einkaufen

Möchte man während seines Aufenthaltes in China ein Souvenir erwerben, ist besonders darauf zu achten, dass für Antiquitäten eine Ausfuhrerlaubnis benötigt wird.

Geld sollte nur in einer Bank und niemals auf der Straße getauscht werden, auch wenn der Wechselkurs auf den ersten Blick günstiger als der Kurs in der Bank ist. Aber erstens ist das verboten, und zweitens handelt es sich meist um Falschgeld.

Drogen

China ist eines der Länder, die Drogendelikte schwer bestrafen, im schlimmsten Fall droht die Todesstrafe. Bei neuen Kontakten sollte man daher nicht zu vertrauensselig sein und keine unbekannten Gepäckstücke an sich nehmen.


Chinesische Grammatik lernen Zur Grammatik
Chinesische Karte / Karte von China Zum Reiseführer