Chinesische Gerichte

Chinesische Gerichte sind für viele eine Wissenschaft mit sieben Siegeln. Zudem denken die meisten im ersten Moment an Schärfe und Berge von Reis. Doch die chinesische Küche hat viel mehr zu bieten und ist zudem gesund wie auch schmackhaft. Die verschiedenen Rezepte setzten sich aus den Traditionen der unterschiedlichen Küchen zusammen der 23 chinesischen Provinzen zusammen.

Was ist typisch für chinesische Gerichte?

Neben dem berühmten Reis essen die Chinesen vor allem Nudeln und Tofu zur Sättigung, ansonsten wird viel frisches Gemüse verarbeitet. Dazu zählen nicht nur bei uns bekannte Sorten wie Zuckerschoten oder Bambussprossen, sondern auch viele verschiedene Pilzsorten und Sojasprossen.

Fleisch wird eher weniger verarbeitet, zu den bekanntesten Fleischgerichten zählt z.B. die Pekingente. Auch in den meisten anderen chinesischen Gerichten wird Geflügel genutzt, Huhn und Ente sind weit verbreitet und werden auf verschiedenste Art und Weise zubereitet.

Bambuskorb

Bambuskorb zum Dampfgaren des Gemüßes (Bild: 77SG - Fotolia.com)

Noch häufiger essen die Chinesen Schweinefleisch, es ist die beliebteste Fleischsorte Chinas.

Wichtig ist zudem die richtige Würze. Chinesen arbeiten viel mit Ingwer, Sojasoße und Chili, sodass die Gerichte oft schärfer schmecken, als Europäer es gewohnt sind.

Zubereitungsmethoden

Neben einem Reiskocher, der den berüchtigten Klebereis perfekt zubereitet, darf ein Bambuskorb zum Dämpfen in keiner Küche fehlen.

Durch die verschiedenen Böden des Dampfgarers bleibt das Gemüse knackig und behält seine schöne Farbe, auch Fisch kann hiermit auf den Punkt gegart werden.


Chinesische Grammatik lernen Zur Grammatik
Chinesische Karte / Karte von China Zum Reiseführer