Chinesisches Neujahr

Das Chinesische Neujahr ist gefolgt von dem Mondfest der wichtigste Feiertag in China. Auch in anderen asiatischen Ländern wie Korea, Vietnam oder Nepal wird es gefeiert. Das Fest richtet sich hierbei nach dem Mondkalender und findet in der Regel zwischen dem 21. Januar und dem 21. Februar statt. 15 Tage lang dauert diese Feierlichkeit, wobei Familie und Freunde zusammenkommen, um Feuerwerkskörper anzuzünden und einander Geschenke zu geben.

Brüche während der Festtageszeit

Als Geschenke werden „Li Shi“ gegeben, kleine rote Briefumschläge mit Geld. Traditionell werden vor Empfang des „Li Shi“ Grußformeln geäußert, wobei man sich Gesundheit, Glück und Reichtum wünscht.

Zudem existieren bestimmte Bräuche, die Glück bringen sollen. So gibt es zum Beispiel viele Süßigkeiten zum Chinesischen Neujahr, denn diese versüßen das kommende Jahr. Türen und Fenster werden außerdem während der Festtage offen gelassen, um das Glück hereinzulassen. Auch der Frühjahrsputz findet dann statt, um dem Glück gleich einen guten Platz zu geben.

Süßigkeiten sind zum chinesichen Neujahrsfest beliebt

Süßigkeiten sind zum Neujahrsfest beliebt (Bild: Hieronymus Ukkel - Fotolia)

Bräuche der unterschiedlichen Tage

Während der gesamten Feierlichkeiten gibt es spezielle Tage, die reserviert sind für besondere Tätigkeiten. Den ersten Tag verbringt man mit der Familie und ehrt die Ahnen.

Am zweiten Tag wird die Rückkehr der verheirateten Tochter samt Familie gefeiert. Meist findet dann ein reichliches Festessen statt.

Am 15. Tag werden mit Laternen und Lichter die Geister nach Hause begleitet. Dann endet auch das chinesische Neujahrsfest.


Chinesische Grammatik lernen Zur Grammatik
Chinesische Karte / Karte von China Zum Reiseführer