Drachenbootfest in China

Beim Drachenbootfest handelt es sich um einen traditionellen chinesischen Feiertag, der im 5.Tag im 5. Monat, nach Datierung des chinesischen Mondkalenders, stattfindet. Die Geschichte der Feierlichkeit umschließt heute mehr als 2.000 Jahre.

Verschiedene Versionen der Herkunft

Über die Herkunft des Festes werden heute unterschiedliche Versionen verbreitet. Eine Version sagt, dass das Drachenbootfest als Andenken an Qu Yuan veranstaltet wird. Diese Version ist die populärste. Bei Qu Yuan handelte es sich um einen hohen Beamten des Reiches Chu. Das Reich Chu war eines der Reiche der Frühlings- und Herbstperiode in China.

In der Zeit war Qu Yuan ein berühmter, patriotischer Dichter. Er war einer der Widerständler, gegen das mächtige Reich Qin. Er trat dafür ein, dass Truppen kampffähig gemacht werden konnten, um Widerstand gegen das Reich Qin zu leisten. Qu Yuan wurde aufgrund seiner Beamtentätigkeit im Reich Chu durch den König enthoben, welcher ihn auch aus der Hauptstadt vertrieben lies.

Drachenboote in Taiwan

Drachenboote in Taiwan (Bild: Magnus Manske/Wikipedia unter CC BY-SA 3.0)

278 v.Chr. wurde die Hauptstadt des Reiches Chu durch Truppen aus Qin erobert. Nach Verfassen seines Werks „Huaisha“, stürzte sich der Dichter am 5.Tag des 5. Mondmonats in den Miluo-Fluss. Die Bewohner liefen demnach zum Ufer des Flusses, Fischer ruderten hin und her, um ihn zu suchen.

Überlieferungen zur Folge warf man Nahrungsmittel in den Fluss, um die Tiere zu besänftigen. Nach diesem Brauch wird jedes Jahr eine Drachenboot-Regatta veranstaltet.

Traditionelle Bräuche

Traditionell wird am Drachenbootfest Zongzi gegessen. Der Imbiss der Frühlings- und Herbstperiode besteht ursprünglich aus Klebereis, wird heute jedoch auch vorzugsweise mit verschiedenen Füllungen wie Datteln, süßem Bohnenbrei, Schinken und Eigelb gegessen.


Chinesische Grammatik lernen Zur Grammatik
Chinesische Karte / Karte von China Zum Reiseführer