Chinesische Feiertage

Jedes Land auf der Erde hat seine eigenen Sitten und Bräuche, die die Kultur des Landes definieren. Dazu gehörten auch ganz besondere Feiertage, die entweder ein bestimmtes Ereignis feiern, das sich an dem jeweiligen Kalendertag zutrug. Andere Feiertage wiederum sind dem Gedenken an eine ganz bestimmte Sache gewidmet.

Ein Land mit China, welches immerhin mit einer der ältesten Kulturen auf der Welt aufwarten kann, ist da keine Ausnahme. Grob kann man chinesische Feiertage in zwei Kategorien einteilen: Die traditionellen und die nationalen Feiertage.

Festumnzug in China

Festumnzug in China (Bild: satin_111 – Fotolia)

Traditionelle chinesische Feiertage

Das Neujahrsfest findet immer nach dem chinesischen Mondkalender zwischen dem 20. Januar und 21. Februar eines Jahres statt. Das Qingming-Fest, auch die Ahnenverehrung genannt, wird stets Anfang April, meistens am 5., gefeiert. An diesem Tag wird den verstorbenen Familienangehörigen gedacht, und man wandert oft ins Grüne und lässt Drachen steigen.

Das Drachenbootfest wird immer am 5. Tag des 5. Monats des Mondkalenders begangen. Bei diesem Fest wird dem patriotischen Dichter Qu Yuan gedacht, der von 340-278 v. Chr. lebte und sich am Ende aus Verzweiflung in den Fluss Miluo stürzte. Seitdem werden an diesem Tage auf Chinas Flüssen und Seen Drachenbootrennen veranstaltet.

Nationale Feiertage

Genau wie in vielen Ländern ist auch in China der 1. Mai der Tag der Arbeit. An diesem Tag wird der Arbeiterbewegung gedacht, Menschen strömen zum Einkaufen in die Städte und die Regierung zeichnet immer wieder besonders fleißige Personen als fortschrittliche Arbeiter aus.

Indessen wird der offizielle Nationalfeiertag am 1. Oktober gefeiert, so wurde es seit 1949 von Mao Zedong festgelegt.


Chinesische Grammatik lernen Zur Grammatik
Chinesische Karte / Karte von China Zum Reiseführer