Chinesisch lernen – diverse Möglichkeiten stellen sich vor

Kann man Fremdsprachen im Erwachsenalter erlernen?

Die Standardfrage zum Lernen im Alter lautet immer wieder: Kann man auch lange nach der Schul- und Studienzeit eine Sprache neu erlernen? Grundsätzlich gilt die Überzeugung, dass ein Mensch Fremdsprachen bestmöglich im Kindes- bzw. Schulalter lernt. Kognitiv mag das der gegenwärtige Standpunkt der Wissenschaft sein, dennoch hat sich ein breites Spektrum an Bildungseinrichtungen und -anbietern dem Thema Erwachsenenbildung gewidmet. Hierbei steht nicht nur ein altersakkurates Lernen im Vordergrund, sondern vielmehr die beruflichen und sozialen Anforderungen, die ein Mensch in der Mitte seines Lebens koordinieren muss. 

Ein stark forderndes Berufsleben und ein ebenso komplexes Familienleben verursachen oft genug eine Bildungsstagnation, d.h. Personen, die dringend Bildung bräuchten, nehmen die Herausforderung dieser genanten Koordination, Dreifachbelastung und Überarbeitung nicht an. Analysiert man den heutigen Markt von Sprachkursen für Erwachsene, die ein kompatibles Lernen anbieten, so rückt die Flexibilität des Schülers und sein individuelles Lernen bzw. das Lernkonzept der Anbieter in den Vordergrund. Der Interessent kann heutzutage zwischen einer Vielzahl von Angeboten wählen, welche die bereits besprochenen Herausforderungen berücksichtigen. Selbst dem Erlernen einer komplexen tonalen Sprache, in diesem Fall Chinesisch, ist jetzt kein überzeugendes Argument entgegenzusetzen. Dass die Sprache immer relevanter wird, zeigt bereits der Internet-Auftritt des Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow, der auch auf chinesisch erreichbar ist.

Die Peak Tram Hong Kong

Die Peak Tram Hong Kong (Bild: leungchopan – Fotolia.com)

Neue Wege, neue Möglichkeiten – Es ist Zeit für eine Veränderung

Ein jeder Mensch hat seinen persönlichen Tagesrythmus, dieser beinhaltet grundsätzlich drei Rubriken. Als erste Sektion ist der Teil des Tages zu nennen, welcher der beruflichen Tätigkeit zugeordnet ist. Als zentraler Punkt des Lebens, hat dieser Bereich einen entscheidenden Einfluss auf die weiteren Tagesabschnitte, die durch das Familienleben und Freizeit bzw. Erholung dargestellt werden. Diese Unterteilung zeigt, dass es personenübergreifende Übereinstimmungen gibt, ebenso wie Differenzen. Genau diese Differenzen, welche oft eine prozentuale Divergenz der Aufteilung dieser Abschnitte darstellt, geben einen möglichen Rahmen für das Erlernen der chinesischen Sprache.

Der herkömmliche Klassiker in der Erwachsenenbildung ist die Volkshochschule mit einem strukturierten Kursangebot. Die Abendkurse der Volkshochschule finden meistens mehrere Male pro Woche statt. Ein klarer Vorteil des Besuchs der Volkshochschule ist das bewährte Lern- und Lehrkonzept zu Zeiten, die mit einer Vielzahl von hauptberuflichen Tätigkeiten koordinierbar sind. Eine Lernfrequenz von zwei bis drei Abenden pro Woche ermöglicht einen konsequenten Fortschritt im Erwerb der Sprachkenntnisse. Erfahrene Dozenten geben somit ihr Wissen in einem professionellen Rahmen weiter. Die Voraussetzung des Lernens an einer Volkshochschule ist grundlegend, dass der Besuch der festgelegten Unterrichtszeiten möglich ist. Der Abschluss eines Volkshochschulkurses schließt mit einer inhaltlichen und transparenten Dokumentation des Lehrinhaltes ab.
Gerade bei dem Erlernen der chinesischen Sprache kann es ein großer Vorteil sein, einen direkten Kontakt zum Lehrer zu haben, da die Intonation der Worte sowie das Vermitteln von Schriftzeichen einen umfangreichen Dialog zwischen dem Dozenten und der Klasse verlangt.

Mehr Flexibilität bieten Anbieter von Sprachfernkursen. Hier werden Online-Lernplattformen zur Verfügung gestellt. Der Schüler bzw. Student erhält einen genauen Überblick bezüglich der Leistung, die er / sie für das Absolvieren oder Bestehen des Moduls zu erbringen hat. Schritt für Schritt geht es inhaltlich im Lernstoff voran. Online-Lernplattformen bieten ein hohes Maß an Transparenz bezüglich des Lerninhalts und Lernerfolgs. Der zu erlernende Inhalt wird durch Online-Tests ebenso wie durch die Supervision von Online-Dozenten kontrolliert. Liegt hier ein hohes Maß an zeitlicher Flexibilität vor, so müssen Abgabetermine selbstständig eingehalten werden. Ebenso muss der Schüler oder Student über die grundlegende Disziplin des eigenverantwortlichen Lernens verfügen. Auch diese Kurse schließen mit einer inhaltlichen Lerndokumentation ab.

Abschließend ist das Erlernen der chinesischen Sprache durch die Nutzung von reinem Buchwerk zu nennen. Hier spielt der kostengünstige Erwerb sicherlich eine primäre Rolle. Eigenverantwortung beim Lernen ist aber ebenso eine Voraussetzung, wie das Verfügen über ein hohes Maß an Sprachgefühl, welches man bei diesem Lernweg bestenfalls bereits mitbringt und nicht von Dozenten vermittelt bekommen kann. Für eine beruflich nutzbare Zertifizierung oder Dokumentation des Lernstoffes wird es hier nicht reichen. Dennoch sind auch diese Kurse, gerade bei sprachlichen Erstkontakten und Entscheidungshilfen – ob das Lernen zukünftig vertieft werden soll, nicht zu unterschätzen. Heutzutage wird fast jeder Sprachkurs durch eine Audio-CD begleitet.

Zusammenfassung

Bildung lohnt sich und eine Investition in sich selbst, sollte ein spracheninteressierter Mensch immer bereit sein aufzubringen. Sprachen verbinden und bilden soziale Brücken. Somit ist der Wert eines jeden oben beschriebenen Lernpfades hochkarätig.


Chinesische Grammatik lernen Zur Grammatik
Chinesische Karte / Karte von China Zum Reiseführer