Architektur in China: Von traditionellen Tempeln und modernen Bauten

China ist ein Land voller Kontraste, in dem heilige Tempel und futuristische Hochhäuser gleichermaßen das Bild der Großstädte prägen. Besonders in Städten wie Peking und Shanghai verbinden sich die traditionelle Kultur und die Notwendigkeit nach mehr Wohnraum auf spannende Art und Weise. So kommt es, dass neben altehrwürdigen Kulturstätten, moderne Hochhaustürme und extravagante Bauwerke entstehen.

Skyline von Xiamen

Die Skyline der chinesischen Metropole Xiamen (Bild: Xmhaoyu/Wikipedia unter CC BY 3.0)

Merkmale der klassischen chinesischen Bauwerke

Die klassische chinesische Baukunst orientiert sich an den Grundsätzen von Ausgewogenheit und Symmetrie. Die heute noch gut erhaltenen Prachtbauten, wie der Kaiserpalast in Peking, wurden stets nach strengen Regeln errichtet, auch wenn sich die einzelnen Baustile im Laufe der Jahrhunderte veränderten. Vielen bekannten Bauwerken sind aber einige Merkmale gemeinsam: So wurden in China traditionell viele Gebäude aus Holz gefertigt und in leuchtenden, meist roten Farben gestrichen. Die Gebäude waren in eine bestimmte Himmelsrichtung ausgerichtet und von mindestens einer Mauer umgeben. Unerlässlich sind Buddha-, Drachen- oder andere mystische Steinfiguren, die an und im Tempel wachen.

Die Tempel Chinas sind besonders interessant, da sie eine große Bandbreite architektonischer Stile beherbergen. Das liegt nicht nur an den unterschiedlichen Zeitpunkten ihrer Entstehung, sondern auch daran, dass die Tempel verschiedenen Glaubensrichtungen dienen.

Zeitgenössische chinesische Architektur

Die moderne Baukunst in China wird hauptsächlich von zwei verschiedenen Faktoren geprägt. Zum einen von der Notwendigkeit nach schnell entstehendem Wohnraum und zum anderen von dem Wunsch, die erstarkte wirtschaftliche Bedeutung durch gigantische Bauwerke zu demonstrieren. Zu diesem Zweck arbeiten viele international bekannte Architekten in China und entwerfen auffällige Bauwerke. In Shanghai finden sich die höchsten Gebäude Chinas, beispielsweise der Shanghai Tower mit einer Höhe von 632 Metern. Zahlreiche weitere Gebäude sind zwischen 400 und 500 Metern groß. Die neuen Gebäude bestehen hauptsächlich aus Glas und sind teilweise nach Feng Shui Gesichtspunkten errichtet worden.


Chinesische Grammatik lernen Zur Grammatik
Chinesische Karte / Karte von China Zum Reiseführer