Taipeh: Ausflugsziele in der taiwanesichen Hauptstadt

Die taiwanesische Hauptstadt Taipeh liegt am Fluss Danshui und ist die Heimat mehrerer Millionen Chinesen. Für Touristen bietet Taipeh eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten.

Über den Wolken von Taipeh

In Taipeh kann man an mehreren Punkten einen grandiosen Ausblick über die Dächer der Stadt erhalten. Der Taipei 101, benannt nach seinen 101 Stockwerken, war bis 2007 der höchste Wolkenkratzer der Welt. Der Turm ist mit seinem pagodenähnlichen Design an die chinesische Bautradition angelehnt. Darüber hinaus verfügt das Gebäude über die schnellsten Aufzüge der Welt. In ihm befinden sich diverse Einkaufsmöglichkeiten, Bürokomplexe und eine Aussichtsplattform. Vorgänger für das höchste Gebäude Taiwans war der Shing-Kong Life Tower. Von dessen Aussichtsplattformen hat man noch heute einen fantastischen Blick auf das Treiben in Taipehs Straßen. Außerdem lädt der Tower zum Bummeln ein, da in den unteren Etagen ein Warenhaus ansässig ist.

Longshan-Tempel in Taipeh

Der Longshan-Tempel gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Taipeh. (Bild: Ellery/wikipedia unter CC BY-SA 3.0)

Auf historischen Spuren in Taipeh

Das Lin-An-Tai-Haus ist das älteste noch existierende Wohnhaus in Taipeh. Die Anlage wurde von 1783 bis 1823 von einer Kaufmannsfamilie im Fujian-Design erbaut. 1978 wurde das Haus komplett abgebaut und 1986 an anderer Stelle wieder aufgebaut. Grund hierfür war eine notwendige Straßenerweiterung.

Außerdem sollte der Besucher Taiwans einen der vielen Tempel der Stadt aufsuchen, da er hier die Bauformen der verschiedenen Religionen nachempfinden kann. An keinem anderen Ort wird einem die chinesische Lebensanschauung mit dem Streben nach Glück so gegenwärtig wie in den Tempeln. Besonders populär bei den Besuchern Taipehs sind der Zhinan-Tempel in den Maokong-Bergen und der Mengjia Longshan-Tempel.

Dreitausend Jahre Kulturgeschichte erleben

Wer mehr über die Geschichte Chinas wissen möchte, sollte das Nationale Palastmuseum besuchen. Hier findet man aus über dreitausend Jahren Kulturgeschichte Schätze der Verbotenen Stadt. Auch die Nationale Chiang-Kai-shek-Gedächtnishalle sollte besichtigt werden. Neben der Gedächtnishalle sind in diesem Komplex die Nationale Theaterhalle und Konzerthalle untergebracht; Gärten und Teichanlagen laden zusätzlich zum Verweilen und zur Erholung ein.

Taipeh kulinarisch erkunden

Auf dem Shilin-Nachtmarkt kann man Lebensmittel erwerben und gleich verzehren. Hier herrscht beständig großer Andrang und es bieten sich zahlreiche Unterhaltungsangebote. Auch der Shida-Nachtmarkt bietet Genüsslichkeiten aller Art und ist auf Grund seiner Nähe zum Campus bei den hiesigen Studenten sehr beliebt.


Chinesische Grammatik lernen Zur Grammatik
Chinesische Karte / Karte von China Zum Reiseführer